Wenn man über Online-Marketing redet fällt sehr oft der Begriff „SEO“,doch was bedeutet die Abkürzungeigentlichundwelche Ziele verfolgt die Suchmaschinenoptimierung? Wie kann ich mit SEO eine Umsatzsteigerung erreichen undwo liegtder Unterschiedzwischen SEA und SEM? Wir als i-Vendo Team bringenLicht ins Dunkel, erklären die Thematikundbieten eine gute Orientierung für Einsteiger und Fortgeschrittene.

SEO ist ein englischer Begriff und heißt ausgeschrieben „Search Engine Optimization“, auf Deutsch bedeutet das nichts anderes als „Suchmaschinenoptimierung“. Unter SEO versteht man also alle Maßnahmen die dazu führen, dass eine Website im Internet zu relevanten Themen und Suchbegriffen möglichst weit oben angezeigt wird und das möglichst bei bekannten Suchmaschinen.

Jeder benutzt heutzutage Suchmaschinen wie Google, Bing und Co. Deshalb wird Ihnen sicher aufgefallen sein, dass nur die passensten Seiten zu Ihrem eingegebenen Suchbegriff ganz oben stehen. Das heißt, dass es für Unternehmen fast unverzichtbar ist in den Suchergebnissen nicht möglichst weit oben zu stehen. Nach einer Suchmaschinenbefragung klickt der Durchschnitt aller Suchmaschinennutzer auf eins der ersten drei bis sechs Suchergebnisse. Allerdings darf man nicht vergessen, dass ganz oben auch noch die bezahlten Anzeigen zu finden sind. Websites welche also mindestens auf der ersten Seite zu finden sind, werden erst gar nicht aufgerufen. Oder wie oft haben Sie schon eine Seite aufgerufen, welche nur auf Seite 10 zu finden ist.

 

Worauf kommt es beim SEO an?

Beim Thema SEO kommt es auf viele große und kleine Faktoren an. Google und viele weitere Suchmaschinen bewerten alle Websites nach bestimmten Kriterien und Faktoren, welche dann darüber entscheiden welches Ranking eine Website erhält. Was für Faktoren sind das eigentlich? Zurzeit gibt es hunderte Faktoren, wie zum Beispiel Seitengeschwindigkeit, Aufrufszeit, Interaktionen, Keywords.

Einer der wichtigsten Rankingfaktoren allerdings ist der Content. Dazu gehört die Qualität des Textes, die Länge, die on Page Optimierung und die richtige Verwendung von Überschriften. Zudem spielt es auch eine wichtige Rolle ob Sie „Duplicate Content“ (Kontent welcher auf anderen Seiten genau so schon existiert) verwenden oder selber verfassten Contant. Doppelter Contant wird als Betrugsversuch gewertet und lässt Ihre Website im Ranking sinken.

Zu den aller wichtigsten Bestandteilen fürs Ranking gehören auch die Links. Damit sind alle Links gemeint, nicht nur die populären Backlinks, sondern auch interne Verlinkungen auf einer Webseite. Hier kommt es darauf an, an welcher Stelle, mit welchen Begriffen, was verlinkt wird.

Auch sehr erwähnenswert ist die „User Experience“. Dieser Faktor beschäftigt sich damit die Nutzererfahrung auszuwerten. Dazu gehört z.B. die „Absprungrate“ auf einer Website. Das bedeutet benutzen zu viele Leute die „zurück Taste“ um wieder bei den Suchanzeigen zu laden, wertet Google die Seite schlechter, da die Nutzer nicht die passenden Inhalte gefunden haben.

Dazu gehört auch die Verweildauer auf einer Website. Das bedeutet wenn jemand allerdings einige Minuten auf der Website verbringt, sieht Google das als positiv an und fördert dies.

Die Erläuterung der Rankingfaktoren ist allerdings keine SEO Schritt für Schritt Anleitung, sondern dientnur alsÜberblick. Es gibt keine Zauberformel, in welcher steht wie viele Wörter ein Text haben muss, oder was für ein Design Sie unbedingt verwenden müssen.

Auf was es allerdings wirklich ankommt, ist auf die Kunden Bedürfnisse einzugehen und mit dem Content die Nutzer zu fesseln und ihnen weiterzuhelfen.

 

Wie bewertet Google so viele Websites auf einmal?

Google hat zwar sehr viele Mitarbeiter, allerdings sind diese nicht direkt für die Bewertung der Websites zuständig. Dafür hat Google Roboter im Einsatz, welche alle Seiten durchforsten, anschauen und versuchen die Seite zu interpretieren. Bekannte Seiten werden immer wieder, in unregelmäßigen Zeitabständen von den Robotern erneut besucht, um zu schauen was es für Neuigkeiten gibt.

Es gibt aber auch andere Wege, z.B. Verlinkungen, wie Suchroboter auf eine Website gelangen können.

Alle Daten die gefunden wurden, werden im s.g. Index einsortiert, welcher wie eine große Bibliothek funktioniert und alles nach verschiedenen Themen und Rankings ordnet.

Wenn jetzt ein Nutzer nach einem bestimmten Begriff sucht, kann nun die Suchmaschine einfach im Index nachschauen, welche Dokumente und Dateien zu diesem Begriff hinterlegt sind.

Natürlich ist diese Ordnung nicht immer gleich, damit bei Google immer die besten und hilfreichsten Seiten zuerst erscheinen.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören. Ihre Online Marketing Agentur Weil am Rhein.

schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.